Endstation bereits nach erster Runde

FRIESLAND/SV – Die Hürde Landesliga-Aufstieg ist für JugendHandballmannschaften Jahr für Jahr recht hoch, zumal bereits mit dem neuen, in der Regel jüngeren Jahrgang gespielt werden muss. Dies mussten die männliche Jugend A der HG Jever/Schortens und die weibliche Jugend A des TuS Cäciliengroden bereits in der ersten Relegationsrunde feststellen. Beide schieden aus. Besser startete die weibliche Jugend C der HG Jever/Schortens, die ihr erstes Spiel gegen die HSG Aurich sicher mit 32:10 Toren gewann.
Relegation Landesliga, männliche Jugend A, Gruppe 10
Die HG Jever/Schortens scheiterte trotz des Heimvorteils bereits in der ersten Runde. Das Team errang nur gegen die ebenfalls ausgeschiedene Mannschaft des ATSV Habenhausen einen 17:12-Sieg. TuRa
Marienhafe schaffte den direkten Aufstieg. Gegen die Friesländer siegten die Ostfriesen mit 14:10 Toren. Im Schlüsselspiel gegen den TV Schiffdorf verlor der HG-Nachwuchs knapp mit 13:14 Toren. Das letzte Spiel gegen die HSG Harpstedt-Wildeshausen ging mit 12:19 verloren.
Relegation Landesliga, männliche Jugend C, Gruppe 4
Die HG Jever/Schortens verlor ihr erstes Qualifikationsspiel gegen die HSG Varel-Friesland mit 18:27 Toren. Trainer Reiner Schumacher musste auf den verletzten Till Feldmann verzichten. Später verletzte sich auch noch Keno Jacobs. Zudem waren die gastgebenden Akteure, die durchweg den Jahrgängen 2001/02 angehören, den Varelern (durchweg Jahrgang 2000) körperlich unterlegen. Nach dem 2:9-Zwischenstand stellte Trai-
ner Schumacher seine Mannschaft um. Danach wurde der Rückstand bis zum Halbzeitpfiff auf 7:11 verkürzt.
Nach der Halbzeitpause setzten die Gäste aus Varel ihre körperlichen Vorteile erfolgreich ein. Innerhalb weniger Minuten hatten sie eine ZehnTore-Führung (20:10) erzielt. Diesen Vorsprung behaupteten sie bis zum Schlusspfiff. Für die HG spielten Meinen und Renken im Tor; de Jonge, Albers, Vogt (7 Tore), Rottmann (1), Meinke (4), Menne, Janßen, Fynn (4), Meyer, Jacobs, Janßen, Keno (1), Höfer (1).
Relegation Landesliga, weibliche Jugend A, Gruppe 8
Der TuS Cäciliengroden hat den Sprung in den Verbandsspielbetrieb ebenfalls nicht geschafft. In Rehden gingen alle vier Spiele verloren: TSV Wetschen 7:9, TuS Bramsche 5:12,
SV Werder Bremen II 7:15 und TSG Hatten-Sandkrug 8:11.
Relegation Landesliga, weibliche Jugend C
Die HG Jever/Schortens startete mit einem klaren 32:10-Sieg gegen die HSG Aurich in die erste Runde, obwohl die Mannschaft zum größten Teil aus dem jüngeren Jahrgang besteht. Die Gastgeberinnen überrannten die Auricherinnen in der Anfangsphase des Spiels. Bis zur Pause war der Vorsprung auf 15:5 Tore angewachsen. Nach Wiederbeginn gab es sogleich vier HG-Tore in Folge. Die Gäste fanden kein Mittel gegen die sehr flexibel spielenden Friesländerinnen. Sarah Jacobs und Alina Niehaus ragten sowohl in der Abwehr als auch im Angriff heraus. Beim Sieger spielten Müller im Tor; Jacobs (9), Remmers (1), Maier (8), Niehaus (4), Ewald (1), Isigkeit (2), Jabben (2), Renken (4), Busma (1).

Zurück