Erster Sieg - MTV-Damen greifen nach Strohhalm

Paukenschlag in der Damen-Bezirksliga! Schlusslicht MTV Jever hat mit einem fulminanten 8:5 über den klar favorisierten Ligavierten Vareler TB nach Pluspunkten zum Oldenburger TB aufgeschlossen und darf weiter auf den Klassenerhalt hoffen. Undine Schillat tütete den hochverdienten Sieg nach fast dreistündiger Spielzeit trotz 0:2-Satzrückstandes gegen Claudia Fust ein. Begonnen hatte die Partie zunächst mit einer Punkteteilung in den Doppeln: Während Undine Schillat/Sabine Melchers mit 0:3 gegen Groß/Maaß unterlagen, siegten Monika Hinrichs/Bente Bruhnken ebenso klar gegen Heck/Fust. Moni kam gegen Doris Heck anschließend nur im dritten Satz ein wenig in Bedrängnis und stellte damit auf 2:1. Auch gegen Christina Groß und Arnica Maaß hielt sich Jevers Spitzenspielerin schadlos und besorgte damit vier der acht MTV-Zähler. Bärenstark präsentierte sich auch eben Undine Schillat, die sich zwar der Gäste-Topfrau Groß glatt geschlagen geben musste, aber mit einem überzeugenden 3:0 über Heck für das zwischenzeitliche 5:3 sorgte, ehe sie schlussendlich höchstpersönlich den Sack zum 8:5 zumachte. Den Mannschaftstriumph machten letztlich erst Bente Bruhnken und Sabine Melchers „rund“ – auch sie hatten ihren Anteil an der geschlossenen Mannschaftsleistung: Gegen Claudia Fust punkteten beide MTV-Spielerinnen zuverlässig.

Zurück