HG Jever/Schortens II schließt die Lücke zum Mittelfeld der Landesligatabelle

JEVER/SV – Doch keine „Eintagsfliege“ haben die Zuschauer nach dem Abpfiff der Handball-Landesliga-Partie zwischen der HG Jever/Schortens II und dem TuS Bramsche feststellen ko?nnen. Gemeint war der U?berraschungserfolg gegen Titelanwa?rter TV Dinklage vom vergangenen Wochenende in Verbindung mit dem aktuellen 29:22-Heimsieg u?ber den bisherigen Tabellenfu?nften TuS Bramsche. „Die Spielsta?tte in Jever scheint ein gutes Pflaster fu?r die Reserve zu sein“, stellte HG-Mannschaftsbetreuer Stefan Klarmann am Sonnabend fest, denn auch dieser Sieg wurde in der Marienstadt herausgespielt. Abermals wirkten die Schumacher-Schu?tzlinge wie verwandelt. Sie ka?mpften um jeden Ball, spielten im Angriff sowie in der Abwehr durchweg konzentriert und hatten vor allen Dingen mit ihren Torwu?rfen Erfolg. Bereits nach zwo?lf Minuten nahm Bramsches Trainer Maik Podszuweit eine Auszeit, um seine Mannschaft auf die Spielweise der Gastgeber besser einzustellen. Zu diesem Zeitpunkt fu?hrten die Hausherren mit 9:7-Toren. Viel gebracht hat diese Unterbrechung allerdings nicht. Lediglich der Bramscher Kreisla?ufer Slava Lesniks bereitete den Hausherren einige Schwierigkeiten. Aber auch er konnte mit seinen Toren die 16:12Pausenfu?hrung nicht verhindern. Offenbar fiel den Schumacher-Schu?tzlingen der erste Abschnitt zu leicht. Dadurch gerieten die Gastgeber in ein fu?nfminu?tiges Tief. Die Ga?ste kamen auf 14:16 heran. Anschließend stellten Thorben Buschmann und Manuel Gebbert den Vier-Tore-Abstand wieder her. HG-Ru?ckraumspieler Buschmann kassierte in der 35. Minute seine dritte Zeitstrafe und damit die Rote Karte. Fu?r ihn sprang Tammo Mu?ller aus der A-Jugend ein. Er u?bernahm nicht nur die Spiellenkung, sondern erzielte auch noch zwei Tore. Die Ga?ste mussten bereits Mitte der zweiten Halbzeit erkennen, dass die wiedererstarkte HG-Reserve den sich abzeichnenden Sieg nicht mehr aus den Ha?nden geben wu?rde. Der Vorsprung wurde von den Schumacher-Schu?tzlingen gegen Ende der Partie auf sieben Treffer ausgebaut.
Durch den 29:22-Erfolg erreichten die Friesla?nder den zwo?lften Tabellenplatz. Am Wochenende wurde auch noch der TuS Wagenfeld u?berrundet. Erwartungsgema?ß bu?ßte dieser durch die 29:32Niederlage gegen den TV Bissendorf-Holte II beide Punkte ein. Die Bissendorfer besitzen durch diesen Erfolg gegenu?ber der HG Jever/Schortens II vier Punkte Vorsprung – fu?r HG-Coach Reiner Schumacher eine weitere Zielvorgabe. Jetzt soll und muss der Ru?ckstand zum rettenden Ufer reduziert werden. Beim Tabellensechsten TuRa Marienhafe, wollen die Friesla?nder erstmals in dieser Saison auch auswa?rts punkten.

Zurück