HG schließt zum Mittelfeld auf

Intensives Training zahlt sich bei den Schützlingen von Jan Hendrik Behrends aus. Herbe Niederlage für weibliche A-Jugend gegen JSG Altenwalde/Otterndorf. FRIESLAND/SV – Endlich geschafft: Der Aufwärtstrend der vergangenen Spieltage ist von den C-Jugend-Handballern der HG Jever/Schortens am Sonntag durch den 30:26- Sieg gegen den OHV Aurich II erstmals durch zwei Pluspunkte dokumentiert worden. In gleicher Höhe siegte auch die männliche Jugend B gegen den Elsflether TB. Den dritten Sieg in Folge feierte die weibliche Jugend B der HG mit dem 21:11-Erfolg gegen den FC Schüttorf. Männliche Jugend B, Landesliga
Im Spiel der HG Jever/Schortens gegen den Elsflether TB sah es in der ersten Halbzeit nicht nach einem Erfolg der Gastgeber aus. Die Mannschaft von der Unterweser führte phasenweise mit fünf Toren (16:11, 22.). Keno Janßen und Timm Rottmann verkürzten kurz vor dem Seitenwechsel noch auf 13:16. Beide waren gleich nach Wiederbeginn zum 16:16 erfolgreich. Die erste HG-Führung gelang Keno Janßen beim Stand von 18:17 (31.). Bis zur 38. Minute gab es dann ein ausgeglichenes Spiel (23:23). Vom nachfolgenden Dreierpack der Friesländer erholten sich die Gäste aber nicht mehr. Sie unterlagen mit 26:30 Toren. HG Jever/Schortens: Meinen im Tor, Verbücheln, Haartje, Albers, Niekrens (3 Tore/1 Siebenmeter), Rottmann (6/1), Meinke (5/1), Wilke (1), F. Janßen (2), Meyer, Beck (4), K. Janßen (6), Feldmann (3), Höfer. Männliche Jugend C, Landesliga
Die Trainingsarbeit von Ex-Nationalspieler Jan Henrik Behrends trägt bei der HG Jever/Schortens endlich Früchte: Gegen den OHV Aurich II gelang am Sonntag mit 30:26 Toren der erste Saisonsieg. Damit war nicht nur die Revanche für die 25:28-Hinrundenniederlage geglückt, sondern der Aufwärtstrend der vergangenen Spieltage in zwei Pluspunkte umgewandelt. Für die teilweise noch recht jungen HG-Spieler ist es eine Bestätigung dafür, dass sich das intensive Training auszahlt. Nach einer sehr ausgeglichenen ersten Halbzeit mit wechselnden Führungen, setzten sich die Gastgeber von 23:22 auf 28:23 vorentscheidend ab. In der umkämpften Schlussphase hielten die Behrends-Schützlinge die Ostfriesen auf Distanz.
HG Jever/Schortens: Lüers, E. Rocker im Tor, Kuhn, T. Rocker (1), Meinke (3), Giljan (1), Ewald (1), Bäuerle, Behrends (6), Höfer, de Jonge (5), Fangmann (9/2), Sander (4). Weibliche Jugend A, Landesliga
Beim Tabellenzweiten JSG Altenwalde/Otterndorf brachen die Spielerinnen der HG Jever/Schortens nach einem guten Beginn (5:7) in der Abwehr ein und kassierten Tor um Tor (10:21 zur Halbzeit). Auch im zweiten Spielabschnitt sahen sich die beiden HG-Torhüterinnen wiederholt den JSG-Angriffen allein ausgesetzt. Die Folge war eine hohe 23:43-Niederlage. „Das war kein Gegner, an dem wir uns messen können. Es kommen noch andere Gegner, gegen die wir noch punkten werden“, gab sich HG-Coach Axel Behrens nach der Niederlage zuversichtlich. HG Jever/Schortens: Jager und Hoffmeister im Tor; Gerullis, Elderts (2), Ciach (2), Dallige (2), Waters, Haartje (3), Schrader (10/5), Voortmann, Bauer (1), Suttner (3). Weibliche Jugend B, Landesliga
Die HG Jever/Schortens gewann das Duell gegen den direkten Tabellennachbarn FC Schüttorf 09 mit 21:11 Toren, allerdings doch nicht hoch genug, um die Gäste in der Tabelle zu überflügeln. Die punktgleichen Schüttorferinnen verfügen noch über das bessere Torverhältnis. Die Gastgeberinnen sorgten durch eine schnelle 5:0- Führung nach 13 Minuten für klare Verhältnisse. Zur Pause führte die HG mit 8:4 Toren. Nach dem Seitenwechsel packten die HG-Spielerinnen in der Abwehr nicht entschlossen genug zu. Die Folge waren zwei weitere Gegentore zum 8:6-Zwischenstand. Erst als die Mängel in der Abwehr behoben waren, gelangen wieder einfache Treffer zum 21:11-Endstand. Erfolgreichste HG-Vollstreckerin war Jule Hooke mit acht Toren. HG Jever/Schortens: S. Hooke und Fischer im Tor, J. Hooke (8), L. Hooke (3), Isigkeit (3), Jabben (2), Göken, Brüling, Remmers (1), Renken (1), Busma (2), Ewald (1).

Zurück