Ist die 3. Mannschaft des MTV noch aufzuhalten?!

Die Bezirksoberliga des MTV Jevers hatte am Wochenende zwei wichtige Punktspiele zu bestreiten. Am Freitag empfing der TV Bunde die dritte Mannschaft des MTV Jever. Der TV Bunde steht mit nur einem Punkt auf dem letzten Tabellenplatz und deshalb musste für den MTV unbedingt noch Punkte gegen den Abstieg her.

Der MTV reiste mit dem Jugendtalent Julian Meißner zum Gastgeber Bunde an, da Dennis Höpner aufgrund einer langwierigen Verletzung nicht spielen durfte. Bei der gegnerischen Mannschaft fehlte der Spitzenspieler Stephan Huismann im oberen Paarkreuz und so musste der TV Bunde ebenfalls mit Ersatz spielen. Um 20.30Uhr war es dann soweit. In den Doppeln verlief es zunächst gut. Wilhelm Rieken und Volker Haltermann machten gegen das gegnerische Doppel 2 kurzen Prozess und gewannen so in drei Sätzen. Auch das Jeveraner Doppel 2, bestehend aus Julian Meißner und Florian Pfaffe gewann in drei Sätzen. Leider konnte das Doppel drei des MTV den vorherigen nicht nacheifern und verlor in vier Sätzen. Zwischenstand: 2:1 In den Einzeln gewann Florian Pfaffe in vier Sätzen gegen Hildbrands. Gegen die Nummer 1 von Bunde hatte Wilhelm Rieken nach einem starken Spiel leider nicht die Nase vorn und das Spiel ging in fünf Sätzen an den Gegner. Nun war der MTV wahrlich im Rausch und konnte vier Siege in Folge durch Michael alias „Der Blocker“ Rudolph, Volker Haltermann, Hans Jürgen Steinau und Julian Meißner einfahren. Nur die Nummer 1 ließ den Gegnern noch einen Punkt und so kam es, dass man 9:3 gewann. Dazu konnte man nur sagen: Wichtige Punkte für den Klassenerhalt! Am Folgetag konnte der Klassenerhalt schon fast gesichert werden, wenn zwei Punkte geholt würden. Doch die Karten standen schlecht um die Jeveraner. Dennis Höpner musste leider mitspielen, da es das fünfte Spiel war und sonst aus den Folgemannschaften alle hätten aufrücken müssen. Dies bedeutete schon zwei Punkte für den TTC Remels, da Dennis die Spiele abschenken musste. In dem Doppel trat für ihn Alf Schiefer an. Doch der MTV war hochkonzentriert und wollte unbedingt das Beste geben. Das gelang Wilhelm Rieken und Volker Haltermann sowie Michael Rudolph und Alf Schiefer in den Doppeln. Nur das Doppel Steinau/Pfaffe ging an den Gegner. Zwischenstand 2:1. Man wollte nun in den Einzeln einen Vorsprung ausbauen, damit die Niederlagen von Dennis Höpner ausgeglichen werden konnte. Das gelang auch. Florian Pfaffe triumphierte in vier Sätzen über Christian Trippler und auch Wilhelm Rieken gewann in drei Sätzen gegen Andreas Gabel. Michael Rudolph hatte einen schlechten Tag erwischt und verlor in drei. Nur Volker Haltermann konnte im ersten Durchgang noch einen Punkt holen. Zwischenstand: 5:4 Im oberen Paarkreuz spielten sich Florian Pfaffe und Wilhelm Rieken in einen wahren Rauschzustand und beide gewannen ihre Einzel. Das obere Paarkreuz hat mit einem 4:0 seine Arbeit getan und einen goldenen Tag erwischt. Nun mussten die Anderen zum Sieg nachziehen. Doch auf Michael Rudolph konnte man heute leider nicht zählen, denn er verlor erneut überraschend gegen den stark spielenden Marcus Pfeil. Doch Volker Haltermann konnte einen Sieg verbuchen. Zwischenstand: 8:5
Dennis Höpner musste sein Spiel abschenken: 8:6 Die Gegner hatte jetzt eine Chance gesehen, wenigstens einen Punkt mitzunehmen. Doch der MTV gab sich noch nicht zufrieden und wollte mehr! Hans Jürgen Steinau spielte stark auf und führte 2:1 und 10:6 gegen Ralph Schröder. Matchball für Steini und für die Mannschaft! Parallel spielte schon das Abschlussdoppel. Volker Haltermann und Wilhelm Riken ließen sich durch die hohe Führung von Steini ablenken und verloren den Satz. Es stand 1:2. Sorgen machten die beiden Akteure sich sichtlich nicht und waren optimistisch das Steini den letzten goldenen Punkt machte. Doch es kam wie es kommen musste. Der Satz ging an den Gegner. Wie konnte das nur passieren. Fünfter Satz! Inzwischen lief auch der vierte Satz des Abschlussdoppels. Doch unser Doppel 1 konnte den Rückstand nicht mehr aufholen und verlor. Kopfschüttelnd und verärgert durch ihren Optimismus verließen die beiden Spieler den Tisch. Sie konnten nur noch mit Anfeuerungen ihren Teamkameraden unterstützen. Es war ganz klar, verlor Steini würden wir ein 8:8 spielen. Bei einem Sieg würde das Doppel nicht mehr zählen und der MTV mit einem 9:6 triumphieren. Spannung pur!

Doch als ob diese Spannung Steini noch stärker machen würde, spielte er befreit auf und holte sich weitere Matchbälle im fünften Satz. Endlich konnte er den Sack zu machen und so triumphierte man mit 9:6 über Remels. Steini wusste gar nicht ob er sich über den Sieg freuen oder doch über die vier vergebenen Matchbälle im vorrigen Satz ärgern sollte. Egal, wichtig ist nur, das am Wochenende vier wichtige Punkte eingefahren wurden. Somit ist es schon fast nicht mehr möglich auf den Abstiegsplatz zu rutschen. Man steht nun auf dem Tabellenplatz 6 mit 15:13 Punkten!!!

Zurück