Jugend der HG Jever-Schortens kassiert Niederlagen

FRIESLAND/SV – Nur Niederlagen meldeten am Wochenende die friesla?ndischen JugendHandballteams, die auf Verbandsebene auf Punktejagd gehen. Besonders bitter war die 26:32-Niederlage der ma?nnlichen Jugend A der HG Jever-Schortens im Landesliga-Spitzenspiel beim Verfolger TV Neerstedt. Der bisherige Vorsprung in der Tabelle ist damit aufgebraucht und die angestrebte Meisterschaft erheblich gefa?hrdet.
Bundesliga, ma?nnl. Jgd. A:
Der Tabellendritte Tusem Essen ging als hoher Favorit in die Partie gegen das Schlusslicht HSG Varel-Friesland. Da die Friesla?nder erstmals mit einem fast kompletten Kader antreten konnten, entwickelte sich u?ber weite Strecken eine spannende Auseinandersetzung. Zwar fu?hrten die Essener zur Pause standesgema?ß mit 20:14-Toren, doch nach dem Wechsel trumpften die Koring-Schu?tzlinge aus Varel ma?chtig auf. Sie legten die Scheu vor dem Gegner mehr und mehr ab und zeigten u?ber weite Strecken sehenswerten Angriffshandball. Zwar reichte das Engagement der zweiten Halbzeit nicht fu?r den ersten Punktgewinn, doch mit 31:34 fiel die Niederlage recht knapp aus. HSG-Coach Ralf Koring war nach dem Spiel zufrieden. Seine Mannschaft habe endlich einmal die Trainingsinhalte umgesetzt.
Landesliga, ma?nnl. Jgd. A:
Das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten TV Neerstedt und der fu?hrenden HG Jever-Schortens fand am Sonntag vor großer Zuschauerkulisse statt. Die Gastgeber fanden schnell ins Spiel. Sie dominierten mit ihrer schnellen und druckvollen Spielweise und hatten sich bereits zur Pause auf 18:12-Tore abgesetzt. Im zweiten Durchgang kontrollierten sie die Partie, sodass die SchumacherSchu?tzlinge den Ru?ckstand nicht mehr wettmachen konnten. Beide Teams erzielten noch 14 Tore, sodass die Partie mit einem 32:26-Erfolg der Gastgeber endete. Durch diese zweite Niederlage in Folge droht den Friesla?ndern am Ende der Saison nur der Vizemeistertitel.
Landesliga, ma?nnl. Jgd. B:
Eine starke Leistung gegen Ende der zweiten Halbzeit im Spiel beim VfL Bad Zwischenahn reichten der HG JeverSchortens nicht zum Sieg. Die Ammerla?nder retteten ihren Vorsprung letztlich u?ber die Zeit und gewannen mit 31:30Toren. Im ersten Spielabschnitt lagen die Spieler der HG nach der 2:0-Fu?hrung aufgrund zahlreicher Fehlversuche und technischer Fehler mit 10:15-Toren zuru?ck. 17:12 und 25:20 waren weitere Stationen der zweiten Halbzeit, bis die Friesla?nder in den letzten zehn Minuten das Spiel in die Hand nahmen und sich noch auf 30:31-Toren heranka?mpften. Die Ga?ste spielten mit Janssen (4 Paraden), Gunstmann (9) im Tor, Sellentin (5 Tore), Berger, D. Schwarzenberger (2), Jager (2), Jacobs (2), Mehrtens (10/3 Siebenmeter), Beyer (1), M. Schwarzenberger, Cordes (3), Bru?nagel (5).
Landesliga, weibl. Jgd. A:
Wieder reichten die Kra?fte des Schlusslichtes HG JeverSchortens nicht, um einen Punktgewinn zu realisieren. Beim FC Schu?ttorf hielten die Wolf-Schu?tzlinge bis zum Seitenwechsel recht gut mit und gingen mit einem 7:9 in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff baute die HG allerdings ab und verlor die Begegnung deutlich mit 13:28-Toren.
Oberliga, weibl. Jgd. B: Die HG Jever-Schortens hat am Sonnabend das direkte Duell um den wichtigen vierten Tabellenplatz bei der HSG Nordhorn mit 15:25-Toren verloren. Zwei Spieltage vor dem Saisonende haben die Nordhorner Spielerinnen jetzt einen Punkt Vorsprung vor den Friesla?nderinnen. Angesichts des leichteren Restprogramms rechnen sich die Staszewski-Schu?tzlinge aber nach wie vor gute Chancen auf Rang vier der Oberligatabelle aus. Nach dem Abpfiff war die Entta?uschung zuna?chst recht groß. „ Meine Ma?dels sind ohne das no?tige Selbstbewusstsein nach Nordhorn gereist. Den kurzfristigen Ausfall von zwei Ru?ckraumspielerinnen konnten wir nicht kompensieren“, erkla?rte sie. Allerdings war sie mit der Ho?he der Niederlage nicht einverstanden. „Mit einem Unterschied von zehn Toren, das ha?tte nicht sein mu?ssen,“ stellte sie kritisch fest. Fu?r die HG Jever-Schortens spielten: Ricklefs (14 Paraden) im Tor, Althausen (3 Tore), Bulk (1), Diers (2), Gru?ning (1), Gu?nter (1), Kappel (3), Krey, Reelfs (4), Wilke.

Zurück