Keine Punkte für HG-Teams

Im Landesligateam der C-Juniorinnen gab Nele Maier ihr Debüt. Sie tritt normalerweise mit der D-Jugend an.
FRIESLAND/SV – Nichts zu holen gab es für die beiden Jugend-Handball-Mannschaften der HG Jever/Schortens in den verschiedenen Landesligen in den Punktspielen am Wochenende. Die männliche Jugend A (29:41) und die weibliche Jugend C (10:17) verloren ihre Spiele.
Landesliga A-Junioren
Im Nachholspiel bei TuRa Marienhafe musste der Trainer der HG Jever/Schortens, Reiner Schumacher, auf Lennart Berger und Timo Gönnert (ortsabwesend) und Malte Kieselhorst (krank) verzichten, sodass nur insgesamt sieben Spieler zur Verfügung standen. Max Gunstmann, sonst Torwart, bestritt seine erste Partie als Feldspieler auf der Rechtsaußenposition. Ihm gelangen zwei Treffer. Da sich die Schumacher-Schützlinge am TuRa-Torhüter die Zähne ausbissen, gerieten sie schnell in Rückstand (18. Min. 4:9, zur Pause mit 11:19). Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild nicht. Die Gastgeber bestimmten das Spiel und zogen über 24:14 auf 41:29 davon, weil die Gegenwehr der Friesländer angesichts der schwindenden Kräfte immer mehr nachließ. Für die HG Jever/Schortens spielten: Mechau im Tor; Jacobs (9 Tore), Jager (2), Schwarzenberger (5), Mehrtens (4), Gunstmann (2), Brünagel (7).
Landesliga C-Juniorinnen
Die HG Jever/Schortens geriet im Heimspiel gegen den VfL Stade schon in den ersten Minuten mit 0:3-Toren in Rückstand und lief diesem fortan ständig hinterher. Erst nach der siebten Spielminute fanden die Gastgeberinnen ihre Linie und verkürzten auf 2:3. Da sich anschließend immer wieder Fehler im HG-Angriffsspiel einschlichen, kamen die Gäste zu mehreren Gegenstößen. Auch eine Auszeit brachte bei der HG Jever/ Schortens keine Verbesserung. Der VfL Stade setzte sich auf 8:4 ab.
In der Halbzeitpause versuchten die HG-Trainerinnen das Angriffsverhalten zu optimieren. Nach dem Anschlusstreffer waren die Gäste mit drei Würfen von der Außenposition zum 11:5 erfolgreich. Mitte der zweiten Halbzeit ging dann doch noch einmal ein Ruck durch die gastgebende Mannschaft. Ihr gelangen drei Tore in Folge zum 8:11. Die Hoffnung auf eine Wende machten dann aber die Gäste zunichte. Sie zogen das Tempo an und profitierten von weiteren Fehlern der Gastgeberinnen. Am Ende war es ein verdienter 17:10-Sieg der Gäste.
Viel Lob bekam die von der HG aufgebotene D-JugendSpielerin Nele Maier. Sie erzielte in ihrem ersten Landesliga-Spiel gleich zwei Tore. In der Tabelle steht die Mannschaft auf Rang vier.
Die HG Jever/Schortens spielte mit Jager und Fabricius im Tor, Maier (2 Tore), Niehaus, Bauer (6), Suttner, Reese, Elderts, Schrader, Jacobs (2), Möllmann und Hedemann.

Zurück