Oberliga-Herren des MTV Jever auswärts gleich doppelt gefordert!

Am vergangenen Samstag öffnete sich der Vorhang für die Tischtennis-Oberliga-Saison 2013/14 –nachdem der MTV Jever dort noch nicht beteiligt war, geht es aber am kommenden Wochenende bereits früh zu einem Koppel-Spieltag in die Fremde, und zwar zum MTV „Eintracht“ Bledeln und zum TSV „Schwalbe“ Tündern.

Für alle Teams heißt es zu Saisonbeginn: Wie ist die Form? Wo stehen wir? Die Ausgangslage ist also ähnlich, so dass Spannung und hochklassiger Sport –sobald die erste Nervosität abgelegt ist- garantiert sind.

Der MTV Jever wird mit seiner Stammtruppe an den Start gehen, d.h. zu den verbliebenen Kräften des letzten Jahres mit Philipp Flörke, Florian Laskowski und Fabian Pfaffe gesellen sich Marek Janssen –aufgrund vieler Einsätze eigentlich ohnehin schon zum Team zählend- sowie die beiden „echten“ Neuen Audrius Kacerauskas und Nikolai Marek.

Doch auch diese beiden sind in Jever keine kompletten „Unbekannten“: War „Mr. MTV“ Audrius Kacerauskas doch bereits von 2003 bis 2010 mit dem MTV unterwegs und hatte großen Anteil an den beiden erzielten Oberliga-Meisterschaften, trug Niko Marek zwar bislang noch nie das Trikot des MTV, war aber nicht zuletzt mit der Spvg. Niedermark, MTV Wolfenbüttel oder zuletzt MTV Hattorf schon viele Male Gegner der Marienstädter. Seine Qualitäten bewies Niko Marek bereits mehrfach, unter anderem in mehreren Spielzeiten in der 2. Bundesliga, doch auch die aktuelle Form scheint zu stimmen, denn am vergangenen Sonntag absolvierte er seinen ersten Auftritt für den MTV Jever: Beim Turnier der Bezirksendranglste Weser-Ems der Herren war er einziger Starter des MTV und belegte am Ende im Feld der zwölf Teilnehmer einen guten 2. Platz hinter Gluza (TV Hude) und sicherte sich somit die Fahrkarte für die Landesrangliste!

Auch andere Spieler des MTV unterzogen sich einem Formtest, so gewann Marek Janssen die „U 22“-Klasse in Aurich-Sandhorst und Fabian Pfaffe triumphierte beim gleichen Turnier in der Herren-A-Konkurrenz.

Doch auch die Gegner werden nicht untätig gewesen sein: Am Samstag beim heimstarken MTV Bledeln erwartet den MTV Jever ein Gegner, der in der letzten Saison auswärts hauchdünn mit 9:7 nach hohem Rückstand bezwungen werden konnte. In Bledeln hat man sich allerdings nochmal verstärkt, um das Ziel „Klassenerhalt“ auch in dieser Spielzeit zu realisieren, denn mit Petersen und Schreiber fanden gleich zwei Akteure aus Hattorf den Weg nach Bledeln, wo sie den Südamerikaner Moavro ersetzen. Es wird eine schwierige Aufgabe für die Marienstädter, die sich mit Coach André Pfaffe am Freitag sicherlich nochmals intensiv auf diese Partie vorbereiten werden.

Danach am Sonntag ist die Aufgabe nochmals ungleich schwieriger, denn mit Vizemeister TSV Tündern hat man einen Gegner erwischt, der ganz klar die Ambition „Meisterschaft“ hat. Der Tscheche Bouska ging, doch mit Florian Buch vom Zweitligisten TTC Altena hat man mehr als adäquten Ersatz gefunden. Da ansonsten die Truppe unverändert blieb, führt der Weg zum Titel nur an diesem Team vorbei, wobei das Ziel des MTV Jever bescheidener klingt: In dieser Saison soll frühzeitig der Klassenerhalt sichergestellt werden und am Ende möglichst die Vorjahresplazierung Rang 6 ein wenig verbessert werden…!

Zurück