„Wer geht ab wie Sau –die Jungs vom MT…“

Auf große Fahrt ging es am vergangenen Wochenende für unsere Jungs –wie fast schon gewohnt setzte sich der MTV-Tross mit vier Jungs und vier „Alten“ in Bewegung, vielleicht in guter Vorahnung mit einem großen Bus, denn man wollte ja auch den einen oder anderen Punkt im Gepäck mit nach Hause bringen…!?

Das Ziel war Hannover, um die Jungs vom Gegner mit dem großen Namen „96“ zu treffen, denn dort sollte man zunächst gegen die Reserve antreten, bevor es im Anschluss an deren Erste ging. Wir alle stellten uns schon auf ein Treffen mit vielen Bekannten ein, denn hier sollten wir auch das Team aus Dinklage treffen, die in umgekehrter Reihenfolge die gleichen Gegner hatten. Es kam wie befürchtet und auch im letzten Jahr erlebt: Leider wieder alles andere als ruhiger Punktspiel-Alltag in Hannover, denn zunächst war noch der Aufbau im vollen Gange, leider fast ausnahmlos durch den „96-Chef“ zu bewerkstelligen… Schade eigentlich, denn die Jungs sind andere Rahmenbedingungen gewohnt, aber was soll´s… Irgendwann waren auch diese Hindernisse beseitigt und man wusste sogar, an welchen Tischen gespielt werden sollte. Vielleicht war es schon fast folgerichtig, aber dem Gastgeber war in der Hektik und angesichts zweier Ersatzspieler eine falsche Mannschaftsaufstellung passiert, die –zu spät- während der ersten Einzelspiele korrigiert wurde. Ergebnis: Wir legten Einspruch ein, über den andere zu entscheiden haben, spielten die Partie aber weiter…

Hier gab es durchaus holprige Auftritte unserer Jungs zu sehen, wobei Hannover 96 II sich nach Kräften wehrte. Insbesondere Olli und Janek kamen anfangs nicht so recht in Tritt, aber am Ende gab es ein 8:6 auf dem Spielbericht, wobei „Chef“ Christian gleich drei Siege beisteuerte, Eric deren zwei (stark!) und Janek und Olli jeweils einmal erfolgreich waren. Fehlt nur noch der Doppelpunkt von Christian und Olli vom Beginn.

So schwante den Vätern nichts Gutes, denn ein 8:6 gegen die Zweite bedeutet schon mal eines: Außenseiter gegen Hannover 96 I: Nach ein wenig Luftholen außerhalb der Halle ging es auch schon weiter und unsere Jungs legten los wie die Feuerwehr und gewannen im Doppel jeweils den ersten Satz –leider war das Pulver am Ende verschossen, denn beide mussten unglücklich ihre Partien jeweils 2:3 abgeben zum 0:2. Dann aber ein furioser Zwischenspurt der MTV-Youngster, denn Christian und ein stark verbesserter Olli gewannen jeweils 3:1. Unten war das Ziel, zumindest einen Punkt im ersten Durchgang zu holen, wobei Eric 2,5 Sätze unglaublich stark agierte, sich einen Matchball erkämpfte, aber am Ende diesen vergab und leider zu schnell den Kopf hängen ließ und noch 2:3 unterlag. Am Nebentisch gewann Janek dann nach Höhen und Tiefen –am Ende genau zum richtigen Zeitpunkt Höhen eingebaut- gegen Müller (Nr. 1 der Zweiten, der Ersatz in der Ersten spielte), gegen den er gerade in der Zweiten noch im fünften verloren hatte, eben im 5. Satz –klasse! Denn nun nutzten unsere Jungs die kleine Chance durch unsere „Raketen“ oben: Christian und Olli lochten ein zum 5:3 für den MTV. Eric hatte ein wenig durch die unglückliche Niederlage den Faden verloren und gab die zweite Partie ab, doch Janek haderte und haderte, um sich am Ende in den 5. Satz zu retten, dort zurückzuliegen, und urplötzlich die kaum noch mögliche Chance zu nutzen –6:4 für uns! Der dritte Einzeldurchgang sollte nun auch den Sieg bingen, denn unsere Jungs waren heiß: Und tatsächlich, Christian gewann, Eric und Janek verloren und was machte Olli im letzten Spiel? In einer natürlich emotionalen Partie lag er gegen Müller schon 0:2 zurück, kämpfte aber (ist ja auch Olli) bis zum letzten Punkt und wurde schlussendlich belohnt: 11:5 im fünften Satz bedeutete das kaum für möglich gehaltene 8:6 gegen 96 I!

Spät wurde es –die Jungs mussten versorgt und zu Bett gebracht werden (ist schwer genug) und die „Alten“ hatten noch eine selbstverständlich anstrengende und lange Nachbesprechung vor sich –zusammen mit André aus Dinklage wurde eine schonungslose Bilanz gezogen und die (kurze) Nacht eingeläutet. Für Einige war die Nacht dann auch erkennbar zu kurz, aber es standen ja noch große Ereignisse im Haus –schließlich durften wir noch gemeinsam die schöne neue Halle in der nach dem Vortag wohltuenden Atmosphäre von Emmerke genießen… Das Ziel war schon mehr als erreicht, vier Punkte schon eingeladen, so dass die Ansprache klar war: Locker, aber mit der nötigen Spannung rangehen an diese schwere Partie, denn Emmerke spielt bislang eine tolle Saison! Doch –Gümmer lässt grüßen- unsere Jungs legten erneut los wie die Feuerwehr! Janek und Eric mussten ihre Partie zwar abgeben, aber danach sah man zunächst nur noch MTV-Sieger! Insbesondere Olli spielte wie entfesselt und gewann wie sein Paarkreuz-Kollege Christian zum 3:1 für den MTV. Unsere Jungs im unteren Paarkreuz wollten dem in nichts nachstehen und gewannen beide nach sehr gutem Spiel zum 5:1! „Souverän“ Christian besorgte danach das 6:1, bevor Olli nach 2:0 einem immer besser werdenden Gegenüber gratulieren musste zum 6:2 –war das nur noch ein „Ehrenpunkt“ oder ging noch etwas für den Gastgeber fragte sich die Fangemeinde der Gastgeber, doch die Antwort war schnell gefunden: Eric und Janek spielten erneut sehr stark zum schier unglaublichen 8:2 für uns!

Natürlich fährt es sich mit drei Siegen im Gepäck leichter, aber auch dieses Wochenende zeigt erneut, dass das Team immer mehr zusammenwächst –eben eine verschworene Gemeinschaft, die „Acht vom MTV“. Jeder hat seine Aufgabe gefunden, die er mit Bravour meistert: Thorsten als Busfahrer, Coach und Bremser, Sven als Coach und Motivator, Jens als Spaßmacher, Filmer und Geocacher (schreibt man das so?) und Alex als Fotograf, Statistiker, Psychologe und Taktiker –ach ja, da habe ich doch tatsächlich die Jungs vergessen: Die vier sind für die Punkte (und gutes Benehmen J zuständig!

Fortsetzung folgt (hoffentlich)…!

Zurück